0
Ihr Lieferservice für Bioprodukte

Mediterraneo Feinkost GmbH & Co. KG
Pasta Campanelle
PastaPasta aus züchterisch unverändertem Senatore Cappelli Ur-Getreide, angebaut und hergestellt auf einem apulischen Bauernh

250g
2,99
- 0.00€
ArtNr: 426000081364
ab 0: 0,00
zzgl 0,00 Pfand
1,20100g

EU Bio-Logo
Nährwerte & Analyseergebnisse bezogen auf 100 g
Energie kJ / kcal 1486 kJ / 350 kcal
Fett 1,0 g
davon gesättigte Fettsäuren 0,3 g
Kohlenhydrate 72,4 g
davon Zucker 3,0 g
Eiweiß 12,8 g
Salz 0,04 g
Allergiehinweise
nicht enthalten: Eier, Erdnuss, Fisch, Krebstier, Lupine, Milch, Schalenfrüchte, Sellerie, Senf, Sesam, Soja, Weichtier, Cashewnuss, Dinkel, Gerste, Hafer, Haselnuss, Laktose, Macadamianuss, Mandeln, Paranuss, Pecanuss, Pistazie, Rind, Roggen, sonstiges glutenhaltiges Getreide, Schwein, Walnuss
enthalten: Gluten, Weizen
nein: Schwefeldioxid und Sulfite > 10mg/kg
Kurzbeschreibung
Pasta aus „Senatore Cappelli-Getreide“. Senatore Cappelli ist ein Ur-Hartweizen aus Apulien. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde er von Senatore Cappelli wiederentdeckt. Senatore Cappelli Ur-Weizen hat den Vorzug, nie züchterisch verändert worden zu sein. Auf unserem apulischen San Vicario Partnerbetrieb wird der „Senatore Cappelli“ Ur-Hartweizen nicht nur angebaut, sondern auch bis zum fertigen Lebensmittel verarbeitet, also gereinigt, in einer fast 200 Jahre alten Mühle vermahlen. Beste Pasta!
Zutaten
HARTWEIZENGRIESS aus Senatore Cappelli Ur-Hartweizen*, Quellwasser

enthält folgende allergene Zutaten: Gluten
Allgemeines
Pasta aus „Senatore Cappelli-Getreide“. Senatore Cappelli ist ein Ur-Hartweizen aus Apulien. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde er von Senatore Cappelli wiederentdeckt. Seit den 30er und 40er Jahren wurde er zunehmend in Apulien angebaut. Heute ist er in Süditalien eine besondere Delikatesse. Mit Senatore Cappelli-Getreide werden Brot, Foccacia, Pasta, Keksgebäcke und vieles mehr hergestellt.

Senatore Cappelli Ur-Weizen hat den Vorzug, nie züchterisch verändert worden zu sein. Während moderne Weizensorten häufig in der Züchtung häufig der sogenannten Mutagenese unterzogen werden. Das heißt, im Züchtungsverlauf werden Mutationen des Ergbutes ausgelöst, die es in eine gewünschte Richtung entwickeln sollen. Das geht oft mit Bestrahlung oder gentechnischer Veränderung einher. Bei Senatore Cappelli-Getreide wurden solche Methoden nie angewendet. Da der Ur-Weizen unverändert ist, wächst er bis auf ca. 180cm Höhe auf, und trägt lange Grannen. Seine Inhaltsstoffe zeigen einen deutlich höheren Anteil an wertvollen Eiweißen, Ölen und Mineralstoffen als der moderne Hartweizen. Sein Mehl ist grau in der Farbe und hoch aromatisch. Dies zeigt sich in einem exzellenten Geschmack der damit hergestellten San Vicario Pastaspezialitäten.
Einzigartig: Alles von einem Hof und aus einer Hand: Auf unserem apulischen San Vicario Partnerbetrieb wird der „Senatore Cappelli“ Ur-Hartweizen nicht nur angebaut, sondern auch bis zum fertigen Lebensmittel verarbeitet. Das ist heute nicht mehr üblich, weil sich arbeitsteilig Getreideanbau, Mühle und Verarbeitung in der modernen Lebensmittelherstellung längst getrennt haben. So weiß der Bauer nicht, was mit seinem Getreide in der Mühle passiert, und der Mehlverarbeiter weiß nicht, wo sein Mehl eigentlich herkommt. Deshalb ist es so wichtig, all diese Schritte konzentriert auf einem Hof und in einer Hand zu halten. Auf dem apulischen Hof wird direkt nach der Ernte das Getreide handwerklich aufwändig gereinigt. Diese Reinigung wird industriell heute überhaupt nicht mehr vorgenommen, ist aber für die Mehlqualität von entscheidender Bedeutung. Auf dem Hof wird dann das Getreide kühl gelagert, was heute auch nicht üblich ist.
Gemahlen auf einer 200 Jahre alten Marmorsteinmühle:
In einer alten Marmor-Steinmühle aus dem 19. Jahrhundert wird dann das Senatore Cappelli-Getreide sehr schonend vermahlen. Dabei dreht sich das Mühlrad mit nur 80 Umdrehungen pro Minute. Dadurch steigt die Mehltemperatur nie auf 40°C. Dieses extrem langsame Mahlen erhält die Inhaltsstoffe und bringt den vollen Geschmack hervor. Das Mehl wird auf dem Hof dann zu köstlicher San Vicario Pasta „Senatore Cappelli“ verarbeitet. Sie sehen: Alles von einem Hof und alles aus einer Hand. Mit dieser Pasta schenken Sie sich wertvolle Inhaltsstoffe und ausgezeichneten Geschmack.
Rechtliche Informationen
Warengruppenspezifische Angaben
Rechtlicher Status Lebensmittel
Saisonartikel nein
Getreidesorten Hartweizen
Region Apulien
Qualität
Bio-Erzeugnis ja
Staatliche Siegel EU Bio-Logo
Länderzusatz des EU-Logos Italienische Landwirtschaft
Öko-Kontrollstelle IT-BIO-006
Weitere gesetzliche Angaben
Inverkehrbringer Mediterraneo Feinkost GmbH & Co. KG; Kaiser-Friedrich-Promenade 91, 61348 Bad Homburg, Deutschland
Bezeichnung des Lebensmittels Pasta
Name Inverkehrbringer Mediterraneo Feinkost GmbH & Co. KG
Straße Inverkehrbringer Kaiser-Friedrich-Promenade 91
PLZ Inverkehrbringer 61348
Ort Inverkehrbringer Bad Homburg
Land Inverkehrbringer Deutschland
Weitere Eigenschaften
vegan ja
vegetarisch ja
Rohkostqualität nein
Angaben zur VE (VerbrauchsEinheit / Einzel)
Verpackungsart Packung
Stücke in Packung 1
Einheit der Einzelstücke Stück
Bezeichnung der Einzelstücke Packung
Weitere Informationen
Gebrauchsanweisung
Diese San Vicario Pasta aus Senatore Cappelli Ur-Hartweizen stammt aus handwerklicher Erzeugung und wird nur geformt, aber nicht erhitzt und nicht mit hohem Druck behandelt, wie bei industriellen Nudeln üblich. Deshalb ist diese Pasta dick, voluminös und stabil beim Kochen.
Verwenden Sie pro 100g Pasta 1 l Wasser. Kochen Sie das Wasser. Wenn es kocht, reichlich Salz dazugeben. Dann die Pasta im sprudelnden Salzwasser ohne Deckel kochen. Dabei muss die Pasta vom sprudelnden Strom des heißen Wassers im Topf mitgerissen werden. Bitte geben Sie k e i n Öl ins Kochwasser. Prüfen Sie nach ca. 8 -9 Minuten die Konsistenz der Pasta und stellen Sie dann die Kochdauer auf die gewünschte Pastakonsistenz ein. Für "al dente" kochen Sie weniger lang, für durchgekochte Pasta gut 2 - 3 Minuten länger. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, gießen Sie das Kochwasser ab. Die Pasta in eine Schüssel geben und zusammen mit den Zutaten heiß servieren. Geben Sie San Vicario Olivenöl extravergine über Ihre Pasta. Der fruchtige Duft, der aus der Schüssel aufsteigt, wird Sie begeistern. Aufgrund der hochwertigen Qualität des Senatore Cappelli Ur-Hartweizens haben diese Nudeln einen charakteristischen Eigengeschmack.
Lager- und Aufbewahrungshinweis
Wenn Sie die San Vicario Campanelle gekocht haben und aufbewahren möchten, geben Sie direkt nach dem Kochen San Vicario Olivenöl extravergine über die Pasta und rühren Sie um, damit das Olivenöl die gesamte Pasta erreicht. Lassen Sie die Pasta abkühlen und stellen Sie sie dann mit einem Teller abgedeckt in den Kühlschrank. Die Pasta bitte innerhalb von 1 - 3 Tagen verbrauchen.
Hinweise zur Handhabung oder Verwendung
Die Pasta in reichlich Wasser kochen: 1 Liter je 100 g Pasta. Das Salz erst ins aufgewallte Wasser geben. Pasta in sprudelndem Wasser (keinen Deckel auflegen) kochen, abgießen und sofort mit der entsprechenden Pastasauce servieren.
Anwendung
Die Pasta in reichlich Wasser kochen: 1 Liter je 100 g Pasta. Das Salz erst ins aufgewallte Wasser geben. Pasta in sprudelndem Wasser (keinen Deckel auflegen) kochen, abgießen und sofort mit der entsprechenden Pastasauce servieren.
Zutatenlegende nach Branchenstandard
*kontrolliert biologischer Anbau
Wechselnde Ursprungsländer
nein
Zollrechtliche Herkunft
Italien (IT)
Verarbeitungsland
Italien
Ursprungsland/ -region Hauptzutaten
Italien
Verpackungsland
Italien
GTIN Stück
4260000813642
Qualität
EU Bio-Logo, Italienische Landwirtschaft
Öko-Kontrollstelle
IT-BIO-006 | ICEA
Masseria San Vicario
Kaiser-Friedrich-Promenade 91
D-61348 Bad Homburg
Tel: 06172 9447198
Fax: 06172 9447199
Mail: info@sanvicario.com


"Genießen wie bei italienischen Freunden". Genuss auf wirklich italienische Art findet sich oft zuhause, wenn Mamas und Nonnas in der Küche nach alter Tradition Gerichte zaubern, die durch ihre einmalige Würze, ihren Geschmack und ihre Originalität Geborgenheit und Gastfreundschaft vermitteln.

Mit den Feinkostspezialitäten von Masseria San Vicario erleben Sie dieses Genießen wie bei italienischen Freunde täglich neu. Denn San Vicario ist dem Originalen, dem Traditionelle, den besten Zutaten aufs Engste verbunden. Wir wollen mit San Vicario regionaltypische Esskultur aus Süditalien vermitteln. Wir wollen charakteristische Lebensmittel aus Italien für Genießer der mediterranen Lebensart bereiten. Keine Mainstreamprodukte, kein Einheitsgschmack. San Vicario sind daher immer erkennbar, regionaltypisch, handwerklich und traditionell.

Dazu gehört sorgfältiger biologischer Anbau, die Verwendung ausschließlich bester Zutaten und Rohwaren. Aber auch eine schonende und qualitätsbewahrende Verarbeitung in kleinen, handwerklich-traditionellen Betrieben. Dort eben, wo man sich noch den Respekt vor den Rohwaren und dem fertigen Lebensmittel hat. Daraus ergibt sich ein Zusammenspiel von Anbau und Verarbeitung, das vielfach direkt in der Region Arbeitsplätze schafft. Damit schaffen wir Arbeit in Regionen, die stark landwirtschaftlich geprägt sind.

Kennzeichnend für San Vicario Feinkostprodukte ist, dass nur heimische, autochtone Rohware aus Italien verwendet wird, dass nur beste Rohwarenqualitäten zum Einsatz kommen, und dass in kleinen, spezialisierten und handwerklich arbeitenden Familienbetrieben einzigartige Qualitäten erzeugt werden. Da wo allerdings zur Erzielung bester Produktqualitäten modernste Technik erforderlich ist, setzen wir diese konsequent ein.

Wir arbeiten seit Jahrzehnten mit unseren Lieferanten auf partnerschaftlicher Basis zusammen, und bemühen uns, wo möglich, in der Region soziale Verantwortung durch Integration von benachteiligten Menschen in den Produktionsprozess zu übernehmen.

Diese Seite verwendet Cookies. Für weitere Informationen klicken Sie hier.